ZUEIGNUNG – „Habe Dank“

anlässlich des  8. September1 Still 3Fkl.jpgDSCN2394k.jpgMUSIKVIDEO-PROJEKT  2 0 1 81 Still Titel.JPG

Leises Knistern des Kaminfeuers. Eine junge Frau sitzt versonnen vor ihrem Laptop. Ihre Finger schweben über der Tastatur. Dann plötzlich bricht es aus ihr heraus. Kaum ist die Botschaft eingegeben, springt sie in innerer Ungeduld auf und eilt zum Fenster. Ihre Bitte an einen „Richard“ lässt sie dort in dunkler Regennacht nervös verharren. Und siehe da irgendwo im nächtlichen Gewitter greift eine geheimnisvolle Lady in die Tasten. Wenige Augenblicke später vermeldet leise ein „Rosenkavalier-Motiv“ die eben eingegangene Botschaft und erlöst so die Wartende. Am Schirm erscheint und ertönt die inbrünstig erhoffte „Zueignung“ …

DSCN2477.JPG1 Strauss Still 2.JPGScreen 3.JPG…  jener ersehnte „Richard“ hat also geantwortet – welche Wonne …  „Habe Dank“!     Selig sinkt die so Bedachte in Traumbilder zurück … der volle Becher – ein Füllhorn des Glücks – doch für wen? Denn eine dritte Person – ein junges Mädchen segnet den Trank mit seinem Dank … 1 Still 11.JPGDSCN2608kl.jpgDSCN2387Bklsk.jpg

Letzter DREH 2.JPGDer Freudentaumel der beiden Adressantinnen wird jäh unterbrochen, als die Lady im Netz ihnen eine finale Nachricht zukommen lässt … 1 Still 18F.jpgScreen 8.JPG1 Still 19.JPG

2019 jährt sich der Todestag zum 70. Mal  –  Richard Strauss  †  verstarb 1949 am            8. September in seiner Villa in Garmisch. Er hinterlässt ein umfangreiches, komplexes Werk – darunter seine Kunstlieder …

R S Jung                       R S

„Habe Dank“

Der junge Richard Strauß hätte das erste seiner acht frühen Lieder seiner Tante Johanna widmen – also „zueignen“ sollen. Der 21-jährige Richard entschied jedoch entgegen des Wunsches seines Vaters diese „Zueignung“ Heinrich Vogl, dem Tenor der Münchner Hof-Oper zu widmen. Die orchestrierte Fassung der „Zueignung“ dedizierte Richard Strauss dann Viorica Ursuleac – einer seiner Lieblingssängerinnen. Tante Johanna musste sich mit anderen Werken zufrieden geben – darunter das allererste (Weihnachts)Lied des Sechsjährigen …

Richard-Strauss-als-Kind-mit-seiner-Schwester-Berta-Johanna.jpgDer kleine Richard mit seiner Schwester Hanna

DSCN1240.JPGDSCN2619.JPGDSCN2479.JPGDSCN2357.JPG1 Still Titel 2.JPG

Von den > Acht Liedern, op.10 < 1885 (aus „Letzte Blätter“ / Hermann von Gilm – Linz) Reihenfolge: 1. Zueignung   2. Nichts  3. Die Nacht  4. Die Georgine   5. Geduld   6. Die Verschwiegenen  7. Die Zeitlose  8. Allerseelen ist somit nun das erste und letzte Werk visualisiert worden. 2017: „Wie einst im Mai“ (Allerseelen) wurde sowohl beim OÖ- Landesbewerb als auch bei den Eurofilmern mit Preisen bedacht …  DSCN3853kl.jpg

  „ZUEIGNUNG“ – Konzertaufnahme mit dem BLOG-Autor als Sänger (80er Jahre)

Manfred Pilsz

Hinweis nur für „Digital Naives“: Worte dieser Farbgebung verstecken Infos, Bilder …, die durch einen linken „Maus-Klick“  aktiviert werden können !

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s